BBC/ BBCII: "Perfektes Wochenende im Herrenbereich"

Berichte der Männermannschaften

Jene sagt good bye... Wir sagen Danke!!!

Dank an die "Alten"...

Perfektes Wochenende und eine schlechte Nachricht

 

Am letzten Heimspieltag landeten unsere beiden Männermannschaften noch einmal Siege. Die Reserve bezwang den SV Oberkrämer II mit 4:2, die erste Mannschaft siegte gegen den VFB Gramzow 2:1.

Im Landesklassenspiel ging der BBC I durch Ron Haß bereits nach fünf Minuten in Führung, der nach Gestocher im Strafraum aus Nahdistanz vollendete. Im dem eher müden Kick hatten die Gäste durch Sören Seethaler nach einer halben Stunde ihre erste Chance. Und das war gleich ein Hochkaräter. Der Gramzower marschierte allein auf Keeper Kyrill Kuhl, der die Nerven bewahrte und parierte. Auf der Gegenseite ging ein Volleyflachschuss von Jens Tuchen aus 14 Metern haarscharf am rechten Pfosten vorbei.  Kurz vor der Pause war dann Seethaler doch noch erfolgreich und markierte den 1:1-Ausgleich. Nach dem Wechsel hatte Jens Tuchen die große Chance, sich mit dem Siegtreffer von den BBC-Fans zu verabschieden. Doch seinen gut getretenen Foulstrafstoß parierte VFB-Torhüter Mateusz Silewicz.  Tuchen war vor der Partie vom

Vorstand und der Mannschaft verabschiedet worden. Er wird in der nächsten Saison die Töppen für die Senioren von Blau-Weiss Hohen Neuendorf schnüren. In altbekannter Manier machte der BBC den Sieg perfekt. Andy Lehmann passte von links auf den freistehenden Ron Haß, der zu seinem 16. Saisontreffer einschob. Kurz danach hatte Haß sogar noch die Chance zum 3:1. „Wir nutzen unsere Chancen nicht und sind in der Abwehr manchmal zu löchrig“, bemängelte Trainer Jürgen Bogs. Sein Team ist jetzt aber punktgleich mit dem Tabellendritten Fortuna Britz auf Rang vier. Mit einem Sieg am kommenden Sonnabend zum Saisonschluss beim bereits feststehenden Absteige 1. FV Stahl Finow wäre sogar noch Rang drei drin. „Das wäre dann nach dieser Saison eine kleine Sensation“, so Jürgen Bogs.

Eine schlechte Nachricht hatte es bereits im Vorfeld gegeben. Der frühere Kapitän Sebastian Zinke hatte sich am Donnerstag beim Training schwer am Knie verletzt und musste zur Notaufnahme. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Die nochmalige Rückkehr des 33-Jährigen zum Fußball scheint fraglich.

 

Aufstellung BBC I: Kuhl – Haß, Käding, Tuchen (71. Schmidt), Dombert, Lehmann, Siebensohn, Weigel, Barth, Krieg, Reggentin (46. Wilde)

 

Unsere Reserve kam im vorletzten Saisonspiel nach einem 0:2-Rückstand noch zum vierten vollen Erfolg, steht aber bekanntlich bereits als Absteiger fest. Nico Stellmacher hatte den SV Oberkrämer II mit seinen beiden Treffern in der 19. Und 22. Minute in Führung gebracht. Doch unser Team kam zurück. Noch vor der Pause gelang Christian Marten der Anschlusstreffer (29.). Und nach dem Wechsel wurde die Partie vollständig gedreht. Daniel Hollweck erzielte den Ausgleich (71.). Und dann besorgte ausgerechnet der kurz zuvor eingewechselte und nicht gerade hochgewachsene Dennis Eder per Kopfballtor nach 76 Minuten sogar das 3:2. Für den Schlusspunkt sorgte Michael Wilke mit dem 4:2 (87.).

 

Aufstellung BBCII: Saidak – Grund, Wilke (46. Niczak), Hollweck, Wilke (90. Jurk), Marten, Ludwig, Kositz, Dammenhayn (69. Eder), Naumann, Sander

 

Die beiden Männerspiele fanden im Rahmen des ersten Sommerfestes des BBC statt. Bei perfekten äußeren Bedingungen hatten sich ab 11 Uhr Hunderte Mitglieder und Fans und ihre Kinder auf der Anlage an der Summter Straße eingefunden und sorgten den ganzen Tag lang für großartige Stimmung. Neben Punktspielen der Jugend, einem Turnier der G-Jugend, dem Stammtisch der „Ü 60“ gab es ein Kinderschminken, eine Tombola, eine Hüpfburg, Torwandschießen und eine Wasserrutsche und am Abend Live-Musik der Band „Kontrast F.I.S.“. Für das leibliche Wohl war auch durch Unterstützung der Gaststätte „Boddensee“ ausreichend gesorgt. Thomas Wjasmin führte am Mischpult überaus gekonnt durch das Progamm. Erst nach Mitternacht verließen die letzten Gäste das Fest. „Wir hatten keine Probleme, nur ein Tisch ging kaputt, ansonsten lief alles hervorragend. Der Dank des Vorstandes gilt allen Helfern, die teilweise mehr als zwölf Stunden vor Ort waren“, sagte der Vereinsvorsitzende Roy Seiler. Auch Bürgermeister Stephan Zimniock zeigte sich begeistert. „Das war ein tolles Fest für den Ort. Die Macher sind für ihre Monate lange Vorbereitung vom Wettergott und der riesigen Resonanz belohnt worden“, sagte er.